ENDODONTIE - WURZELBEHANDLUNG - WURZELKANALBEHANDLUNG

Wenn es im Zahn zieht und pocht, müssen die Beschwerden häufig durch eine Wurzelkanalbehandlung beseitigt werden. Diese Behandlung kann im Prinzip jeder Zahnarzt vornehmen.

Warum dann das Spezialgebiet „Endodontie“?

Die Endodontie gehört zu den schwierigsten Behandlungen in der Zahnheilkunde. Der Bauplan einer Zahnwurzel ist so variationsreich, dass es oft sehr kompliziert ist, sie zu behandeln. Bei der Wurzelbehandlung kann es, wie bei jeder medizinischen Behandlung, zu Komplikationen kommen, die mit der Standardausrüstung einer Zahnarztpraxis nicht mehr vollständig beherrscht werden können. Patienten mit solchen „Problemzähnen“ werden gerne zu uns überwiesen, da wir uns speziell in diesem Gebiet fortgebildet haben und die entsprechende Ausrüstung besitzen.
Wir fangen häufig da an, wo Kollegen nicht mehr weiterkommen.

Nur was man sieht kann man auch behandeln.

Mit Hilfe eines Dentalmikroskops können wir Zahnstrukturen erkennen, die dem unbewaffneten Auge verborgen bleiben. Das Erkennen und Finden dieser Mikrostrukturen ist für den Erfolg oder Misserfolg, auch einer scheinbar alltäglichen Wurzelkanalbehandlung, oft spielentscheidend. Ebenso wichtig ist es, diese Strukturen zu reinigen und zu desinfizieren, sodass nur noch ein Minimum an Nervgewebe und Bakterien zurückbleibt. Last but not least, muss der Wurzelkanal vollständig und dicht verschlossen werden, damit sich Bakterien nicht wieder einnisten können.
Dies ist aber durch die simple mechanische Reinigung mit Standard-Wurzelkanalinstrumenten nicht zu schaffen.

Kosten

Wenn Sie gesetzlich versichert sind, haben Sie erst einmal Anspruch auf die Leistungen, die Ihre Krankenkasse übernehmen muss. Zusätzliche Investitionen, für Leistungen die bei einer höherwertigen Wurzelbehandlung entstehen, müssen Sie selbst tragen. Es gibt allerdings Fälle, bei denen eine Behandlung zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung ausgeschlossen ist. Vor der Behandlung werden wir Kosten und Nutzen ausführlich besprechen und gegenüberstellen. Oft ist die Wurzelbehandlung günstiger als eine Lückenversorgung durch eine Brücke oder durch ein Implantat.
Wenn Sie privat versichert sind rechnen wir nach der Gebührenordnung für Zahnärzte ( GOZ ) ab. Auch hier kann es, je nach Schwierigkeitsgrad, zu einem Eigenanteil kommen.


Weitere Informationen

Leider ist es aus wettbewerbsrechtlichen Gründen nicht möglich, hier näher auf das Thema einzugehen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internet Präsenz Endodontie-Online.

Für Kollegen und Überweiser

Gerne übernehmen wir auch Ihre endodontischen Fälle. Nach der Behandlung werden die Patienten selbstverständlich an Sie zurücküberwiesen. Eine weitergehende Behandlung findet nicht statt.